18. April IHK Köln

Fachkräfte
sichern:

die Region
Köln stellt
sich auf

Pressemitteilungen

Fachkräfte sichern: Die Region Köln stellt sich auf

Demografiekongress am 18. April in der IHK Köln nimmt Nachwuchsgewinnung und -sicherung ins Visier

2. April 2013, Pressemitteilung der Industrie- und Handelskammer zu Köln

„Fachkräfte sichern“ lautet der Aufruf des Demografiekongresses am 18. April in der IHK Köln, der sich vor allem an Mittelständler richtet. Denn angesichts des demografischen Wandels sind die Nachwuchsgewinnung und das Halten qualifizierter Fachkräfte gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen entscheidend für eine mittelfristige Existenzsicherung.

Über regionale Strategien und Maßnahmen zur Fachkräftesicherung referieren und diskutieren von 14 bis 21 Uhr Unternehmer und Experten aus der Region in einer Talkrunde und vier Foren mit Moderatorin Bärbel Schäfer. Keynote-Speaker ist der freie Publizist und Verfasser des Standardwerks zum demografischen Wandel „Weniger, Bunter, Älter“, Dr. Winfried Kösters. Seine These: Lösungen gibt es, man muss sie nur wollen.

Die Industrie- und Handelskammer Köln unterstreicht die Bedeutung des Kongresses für die regionalen Unternehmen. „Wir möchten als IHK Strategien zur Sicherung von Fachkräften in unserer Region bündeln und zugänglich machen“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf C. Reichardt, ...

kompletten Artikel lesen (Presseinfo IHK Köln, 2. April 2013) »

Wie Betriebe Fachkräfte gewinnen

Arbeitsmarktreserven mobilisieren // Unternehmenskultur als Chance

März 2013, von Karl-Heinz Schulz

Noch immer tobt eine verwirrende Schlacht zwischen wirtschaftswissenschaftlichen Instituten um das richtige Szenario für den demographischen Wandel in Deutschland. Fehlen 2020 nun 3,5 Millionen Erwerbstätige oder nur eine Million – oder vielleicht sogar gar keine? Der gemeinsame Bezugspunkt sind Prognosen des IAB, des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg.

Bei gleichbleibender Erwerbsquote und ohne Zuwanderung, so hat es ausgerechnet, wird das Erwerbspersonenpotential – das ist die Gruppe der 20- bis 67-Jährigen – bis 2025 um 6,5 Millionen Menschen schrumpfen. Derzeit haben wir bei einem Potential von knapp 45 Millionen Menschen fast 42 Millionen Beschäftigte, so viele wie noch nie in Deutschland. Die Erwerbsquote ist also schon sehr hoch.

Die Annahme „keine Zuwanderung“ ist zudem nicht so pessimistisch, wie man meinen könnte. Zwar war die Wanderungsbilanz im Jahr 2012 mit 200.000 Menschen positiv, ...

kompletten Artikel lesen (Verantwortung Zukunft, Ausgabe 1/2013) »

Fachkräfte sichern: Die Region Köln stellt sich auf

Demografiekongress am 18. April in der IHK Köln nimmt Nachwuchsgewinnung ins Visier

Köln, 28.02.2013

kompletten Artikel lesen »

„Fachkräfte sichern“ lautet der Aufruf des Demografiekongresses am 18. April in der IHK Köln, der sich vor allem an Mittelständler richtet. Denn angesichts des demografischen Wandels sind die Nachwuchsgewinnung und das Halten qualifizierter Fachkräfte gerade bei KMU entscheidend für eine mittelfristige Existenzsicherung.

Über regionale Strategien und Maßnahmen zur Fachkräftesicherung referieren und diskutieren von 14 bis 21 Uhr erfolgreiche Unternehmer und ausgewiesene Experten in zwei Talkrunden und vier Foren mit Moderatorin Bärbel Schäfer. Keynote-Speaker ist der freie Publizist und Verfasser des Standardwerks zum demografischen Wandel „Weniger, Bunter, Älter“, Dr. Winfried Kösters. Seine These: Lösungen gibt es, man muss sie nur wollen.

Regionalstrategie für den demografischen Wandel?

Richtungsweisende Erkenntnisse sind außerdem von zwei Bistro Talks zu erwarten: In der ersten Gesprächsrunde werden sich Dr. Werner Görg, Vizepräsident der IHK Köln und Vorstandsvorsitzender der Gothaer Versicherungsbank VVaG und Carl-Martin Welcker, Geschäftsführender Gesellschafter der Alfred H. Schütte GmbH & Co. KG, den Fragen stellen, wie eine Regionalstrategie für den demografischen Wandel aussehen kann, was die Wirtschaft diesbezüglich von der Politik erwartet und wann sich unternehmerische Eigeninitiative auszahlt. Die Rolle von Arbeitgeberverbünden bei der Ausbildung und Kinderbetreuung werden ebenso diskutiert wie die Möglichkeiten einer raschen Verbreitung erfolgreicher Lösungen in mittelständischen Unternehmen. Dr. Werner Görg kennt die Herausforderungen für KMU und ruft die regionale Wirtschaft zum Handeln auf: „Die Förderung der betrieblichen Altersvorsorge ist für den Mittelstand ein wichtiges Instrument der Mitarbeiterbindung“, so Görg. Sie helfe den Beschäftigten, die wachsende Rentenlücke zu schließen. Sein Mitdiskutant, Volkswirt Carl-Martin Welcker, hat als Geschäftsführer eines führenden Herstellers von Werkzeugmaschinen einen besonders klaren Blick für die Bedeutung der Fachkräfte im Mittelstand: „Sie sind das Rückgrat unseres internationalen Erfolgs - wir müssen alles daran setzen, diese Basis in Deutschland zu sichern“.

Attraktivität der Ausbildung fördern

Wieviele Fachkräfte fehlen und welche Unternehmen und Berufe der Mangel besonders trifft, erörtern im zweiten Bistro Talk die Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen, Christiane Schönefeld, und der Vorsitzende des DGB-Landesbezirks NRW, Andreas Meyer-Lauber. Die Diskutanten stellen sich auch der Frage, ob Deutschland mehr Azubis statt Studenten braucht und ob sich KMU angesichts der Vielzahl schwieriger Jugendlicher künftig auch als Erziehungs- und Bildungseinrichtungen verstehen müssen.

Lösungen für die Gewinnung und Bindung von Fachkräften in der Region Köln bieten die vier Foren Gesundheit, Nachwuchs, Familie und Kommunen. Teilnehmer der Konferenz können jeweils zwei Foren mit unterschiedlichen Impulsreferaten und anschließender Diskussion auswählen. Gregor Berghausen, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln, moderiert das Forum Nachwuchs und plädiert angesichts der Attraktivität und des internationalen Ansehens der Dualen Ausbildung für eine besondere Förderung dieses Bildungsangebots. Diese und weitere Forderungen, Thesen und Ergebnisse werden in der Schlussrunde mit dem Fazit des Tages zusammengefasst. Baby Shoo Entertainment, ein Frankfurter Künstler-Ensemble, dem neben der Hip-Hop-Musik besonders die Zukunft von Jugendlichen am Herzen liegt, beschließt das offizielle Programm der Veranstaltung mit einem musikalischen Highlight. Das anschließende Get Together bietet Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken.

weniger anzeigen »

 

Pressekontakt und Presseakkredetierungen

Mandelkern Management & Kommunikation e.K.
Joanna Cimring
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main

Tel.: 069.7167 580-24
Fax: 069.7167 580-22
j.cimring@mandelkern.de